Menonthenet.com Gay Erotic Stories. Last updated Dec 22, 2014 - Home of 20391 erotic stories

Your Cookies are not enabled. You will not be able to register or login to your profile.

Schwuchtel 7

By svenboy

submitted May 20, 2010

Categories: In German

Text Size:

Der Dicke verreibt meinen klebrigen Samen auf meinem Sixpack. Dann schiebt er die klebrigen Finger in meinen aufgerissenen Mund. "Schön sauber lecken, du schwule Sau". Für die umstehenden muss dieser Anblick umwerfend sein, die Schwänze strecken sich mir lang und hart von oben entgegen, die Kerle polieren ihre harten Schwänze. Bei einem kommt schon der Vorsaft und tropft von oben runter. Ich liege immer noch auf dem Fliesenboden mit gespreizten Schenkeln und mit dem Kopf auf dem Dicken. Der erste schiesst ab, 3,4,5 Spritzer voll rein in meine Boyfresse, der alte Dicke hat seine Schleimhände aus meinem Maul genommen und zerrt jetzt an beiden Nippeln. Der zweite Kerl samt auch voll in meinem offenen Maul ab, ich komm kaum mit dem Abschlucken nach, da ist der erste Schwanz schon tief in meinem Rachen zum Sauberlecken. Mein Schwanz steht schon wieder vor Geilheit, ich lass mich jetzt völlig gehen. Ich bin nur noch geil auf Männerschwänze und lasse sämtliche Hemmungen fallen. Dem Dicken wirds zu blöd, weil einer nach dem andern in meiner Boyfresse abrotzt und stösst mich auf den Boden, wo ich jetzt flach daliege und mit offener Fresse und rausgestreckter Zunge auf weitere Samenschüsse warte. Um die Kerle völlig aufzugeilen, winkle ich meine geilen Schenkel an und schiebe Mittel- und Ringfinger in meine enge, schleimige und noch immer besamte Boymöse. Mit der anderen Hand wichse ich mir einen. Die Kerle knien neben mir wichsend. Der ein oder andere betatscht und befingert meinen Geilkörper. Ich bin sicher, dass mich bestimmt jemand von der Gruppe gern ablecken würde, oder auch meine Stange in den Mund nehmen würde, aber der Macho-Gruppenzwang ist halt stärker, so dass sie einfach auf mir runterwichsen und dann ihre Schwänze von meiner Zunge sauberlecken lassen. Meine Schenkel, mein Sixpack, der Oberkörper, Hals und Gesicht glänzen wie eingeölt, mit Sperma, Pisse und Rotze. Nachdem sie der Reihe nach auf mir abgesamt habe, rotzen sie mich an, um zu zeigen, was ich doch für eine billige Sau bin, um bloss nicht zuzugeben, dass sie mich gerne in mein hübsches Maul küssen würden oder in meine Votze ficken würden. So liege ich geiler Junge also nackt auf dem Boden, die rechte Hand noch an meinem Steifen und die linke in meiner Votze, da kommt der Oberpunk mit seiner Gruppe. "Fünf €uro von jedem, der in sein Maul gespritzt hat". Es kommen 60 €uro zusammen, ich war sicher, dass mich mehr Kerle besamt haben. "Und von den anderen, die sich an dem Schwuchtelboy aufgegeilt haben, krieg ich ein €uro. Wirds bald!" Zögerlich zahlen 15 Kerle. "Was ist mit dir, Dicker?Willst du dich drücken?Zehn Minuten lang hast du deine dicken Finger tief in der Schwuchtelfresse gehabt, so dass sie jetzt erstmals sauber sind. Ich krieg fünf €uro von dir, das ist wie reinspritzen, o.k.?" Der Alte kramt umständlich seine Brieftasche raus und meint zum Punk:"Ich geb dir 20, wenn ich die Votze kurz abficken darf, aber ohne Zuschauer". "O.k., genehmigt, 30, aber maximal 10 Minuten." Ich bin sprachlos, jetzt werd ich schon als Boynutte vermietet für nur 30 € für so ne enge geile Frischlingsvotze, da wären doch locker 200 €uro drin. Ich hebe meinen geilen Boykörper vom Boden auf, stehe jetzt nach wie vor splitterfasernackt vor ihnen. Etwa zehn Neugierige sind noch da und glotzen mich dauergeil an. Mein Schwanz steht immer noch steil aufgerichtet, knochenhart, samengeil, ein Spermafaden hängt am Schlitz."Zieh dich an, Votze, Zeit ist Geld." Ich bücke mich nach dem roten halbaufgerissenen T-Shirt, das jetzt nicht nur verwichst und verpisst, sondern auch verdreckt ist und hebe es auf. "Nein, Votze, das steckst du dir in die hintere Jeanstasche, sieht geiler aus, dein nackter Oberkörper. Zieh dir die Shorts an". Die liegen auch im Eck, verdreckt, zertreten, verpisst, noch feucht, ohne die oberen 3 Knöpfe. Ich stecke meine Schenkel rein, es ist eine sehr kurze geile Jeans-Short, die nur meinen Kugelarsch bedeckt, und meine schlanken Jünglingsschenkel und meinen Unterleib voll freilegt, meinen harten tropfenden Schwanz drücke ich nach links , er ist natürlich wegen den fehlenden Knöpfen an der Wurzel an den Schamhaaren teilweise sichtbar. Die Kerle, die noch da sind, sind voll angeturnt, kneten sich ihre Beulen. So eine geile hübsche Jünglingssau wie mich haben die noch nie gesehen. "Für einen Fick mit der Sau geb ich dir auch 30 €uro". "Ich auch". "Für 30 fick ich ihn auch ab". Der Punk reibt sich die Hände: "o.k. o.k. ihr Studi-Säue, jeder für 30 €uro, aber maximai 10 Minuten pro Fick, ist das klar? Gegen Vorkasse, sofort, jetzt gleich zahlen.Und die Votze nicht zum Abspritzen bringen, nur Ficken, ist das gebont?Der Samen von dem Hübschling geht an die Samenbank, damit hübsche schwule Frischlinge nachwachsen." Und an mich gewandt:"Hast du es mitgekriegt, dumme Schwuchtel, nicht abspritzen, nur anal oder oral besamen lassen, mir egal." Er kassiert 330 €. 17 Kerle und ein fast nackter Boy bewegen sich durchs Foyer in die Toilette runter. "So, der Reihe nach, Alter, du warst zuerst. Tür kannst zumachen, aber nicht abschliessen, nach 10 Minuten zieh ich deinen Schwanz aus seiner Boyvotze, Uhr läuft". Der Dicke umklammert meinen schlanken Jungenhals und zerrt mich in die Toilettenkabine und drückt mich kopfüber in die Schüssel, auf der ich mich abstütze. Er reisst mir die Shorts runter, sie liegen auf dem nassen verpissten Boden. Mit seinem Schuhen tritt er auf die Jeans und wischt den Boden auf, das macht ihn wohl geil. Er greift mit beiden Händen an meine schmale Taille und zieht meinen kleinen Arsch auf seinen Schwanz. Meine Jungenvotze ist immer noch gut verschleimt und sein recht kleiner Steifer dringt in meinen Schliessmuskel und er spritzt sofort ab ins Boyloch. Er wischt sich den Schwanz noch an meinem linken Oberschenkel ab, und verlässt die Kabine schnell. Sein Sperma tropft mir aus dem Loch und wandert den linken Oberschenkel runter. Ich bin immer noch in der Doggie-Stellung, kommt schon der nächste rein. Der geht gleich wieder raus und beschwert sich beim Punk:" Das ist doch Scheisse. Die Schwuchtel ist voll eingespermt, das Loch ist versifft, da fick ich doch nicht rein, ich bin doch nicht lebensmüde". "Mir doch egal, dann siff halt sein Maul voll, oder wart halt, bis er wieder trocken ist, kannst dann nach der Nummer 11 nochmal antreten, glaubs aber nicht, dass er dann weniger nass ist als jetzt schon". Die Punks wiehern natürlich wieder.


More stories From svenboy

Schwuchtel

Jun 01, 2006

... read more

Schwuchtel

Jan 10, 2008

So zerren sie mich gewaltsam durch das Mensa Foyer zur Treppe, die hinunter zur Toilette fùhrt. Es sind noch etwa 50 Studenten im Foyer,denen die grõlenden Punks mit dem hùbschen Jungen in der Mitte auffallen und die interessiert und neugierig zuschauen, was da abgeht. Vielleicht so 12 Typen folgen in vorsichtigem Abstand der Punkgruppe und mir und schauen dem Treiben zu. Die Punks stoöen mich... read more

Schwuchtel 3

Jan 28, 2010

Der Punk schreit:... read more

Schwuchtel 4

May 04, 2010

Ich bin völlig fertig, stehe nackt noch an die Wand gelehnt, fühle wie das Sperma an meinem Face runterläuft, am Unterkiefer , Kinn und Hals runterschmiert, an meinem Body Schleimspuren hinterlässt. Der Sixpack ist nass bis zum Schwanz, an den Innenseiten meiner Oberschenkel alles nass, aus meinem Loch strömt Saft ohne Ende, den die Kerle in mich reingepumpt hatten. Die Studis und Punks haben... read more

Schwuchtel 5

May 04, 2010

Die beiden Studis mit der Videokamera stehen mittlerweile am Tisch neben dem Dicken, der mir ungeniert in meiner Fresse rumfingert und filmen alles von oben. Ein knieender Boy vor ihnen mit weit aufgerissener Fresse, die sie voll filmen. Ihre Beulen sind vorgewölbt, die müssen voll geil sein. Sie bespucken mich von oben, die Kotze klatscht auf mein Face, Hals und Oberkörper, teilweise auf die... read more

Schwuchtel 7

May 04, 2010

Der erste harte Pissstrahl klatscht auf meine Rachenhinterwand, mein Mund füllt sich schnell, ich schlucke salzige Pisse, von wem weiss ich nicht. Strahl um Strahl schiesst von oben runter in meine Schluckfresse. Meine Hände sind immer noch in meiner Jeans-Shortie, mein Schwanz ist hart, ein Kerl reisst mir die Shortie runter und meine Hände vom Schwanz. Einer greift mir brutalst in die Eier, so... read more

Schwuchtel 8

May 27, 2010

Die Story hat sich übrigens wirklich zugetragen und geht noch weiter, war allerdings schon vier Jahre her. Wenn ihr Näheres wissen wollt oder Fragen habt, kontaktiert mich einfach unter svenboy22@hotmail.comEin Punk schreit den Studi an, der mich grade ficken wollte... read more

Schwuchtel9

May 30, 2010

Die fünf Punks betrachten mich irgendwie sonderbar und sprachlos. Sie scheinen plötzlich Respekt vor mir zu haben, obwohl ich bis auf mein kurzes Jeanshöschen fast nackt und unbeholfen in dieser Mensa-Toilette vor ihnen stehe und nicht weiss, was sie jetzt noch mit mir vorhaben. Sperma rinnt meine hinteren und inneren Oberschenkel runter, in langen Schleimstrassen. Die durchnässte Jeans bedeckt... read more

Schwuchtel 10

Jun 03, 2010

Wir laufen zur Straßenbahnhaltestelle, durch den ganzen Campus, vielleicht 10 Minuten lang. Bis auf mein kurzes Jeans-Outfit, das grade mal meine schmalen Hüften bedeckt, bin ich völlig nackt. Und versaut dazu. Meine schlanken Schenkel sind mit Spermaspuren eingesaut, mein unbekleideter Oberkörper zeigt Spermareste in Form von weisslichen Streifen, mein schönes Face glänzt richtig eingeschmiert.... read more

Schwuchtel 11

Jun 13, 2010

Falls ihr Fragen zur Story habt, kontaktiert mich unter svenboy22@hotmail.com... read more



Schwuchtel12

Feb 11, 2011

... read more

Schwuchtel 13

Mar 29, 2011

Der junge Kerl ist so geil auf mich, daß er mich auf der Tanzfläche von hinten befingert. Er versucht verzweifelt, mein viel zu knappes Höschen abzustreifen, um an meine Jungenvotze zu kommen. Mein kleiner Apfelarsch hält die Jeans, aber leider nicht vorne, da ist auch eine Hand von ihm drin. Jetzt ist er so wütend, daß er meinen natürlich bereits von der Befingerung harten Schwanz knetet und... read more

Schwuchtel 14

May 18, 2011

Splitterfasernackt komm ich mir völlig verloren hier auf der Tanzfläche vor. Der Studi, der mich grad durchgerammelt hat, ist an die Bar gelaufen. Ich schau ihm nach, er hats mir gut besorgt. Wusch, da setzt es eine Ohrfeige. Ich check, daß der Spucker mich jetzt schlägt, der Grobschlächtige, der mich angerotzt hat, während ich genagelt wurde. Der Kerl ist bestimmt einen Kopf größer als ich,... read more

Schwuchtel 15

Aug 07, 2011

Ich will mich aus dem Staub machen und bin schon am Treppenaufgang, raus aus dem Partykeller. Da geht die Tür nebenan zur Toilette auf und heraus kommen die zwei Studis, die mir vor etwa zwei Stunden die gefüllten Präser ins Maul und in den Arsch gesteckt haben.... read more

Schwuchtel 16

May 07, 2014

Der Hausmeister ist vielleicht 50 Jahre alt, relativ dick und untersetzt. Ich bin mit meinen 1,82 m einen Kopf größer als er, aber leider 20 kg leichter und 30 Jahre jünger. Die zwei Kerle, die mich vorher abgegriffen haben, erzählen ihm, dass ich eine Toilettenwand mit schwulem Text beschmiert hätte. Und dass ich schwul wäre, was man ja leicht an mir erkennen könne, versifft wie ich sei und fast... read more

Schwuchtel 17

Aug 24, 2014

... read more

Table of contents


Legend

  • = Category Updated
  • Flash Video Play Button = Flash Play Button